Homöopathie für den Hund

Die Homöopathie gehört zur Naturheilkunde. 

Wie wirkt die Homöopathie?

Wie bei dem Menschen , so wird beim Hund auch nach dem Ähnlichkeitsprinzip therapiert. Ein kleines Beispiel: Ihr Hund wird von einer Wespe gestochen und es kommt zu einer schmerhaften Schwellung. In diesem Fall würde man das homöopathische Mittel Vespa geben, wenn die Modialitäten auch passen.

Der Begründer der Homöopathie war Dr Samuel Hahnemann.

Das richtige homöopathische Mittel finden

Es wird für die Behandlung des kranken Hundes ein homöopathisches Mittel gesucht, das beim Gesunden eine ähnliche Symptomatik hervorruft, wie sie der Tierheilpraktiker auch beim kranken Hund beobachtet. Hierbei werden die Selbstheilungskräfte des Hunde Organismus angestoßen.

Ich möchte sie bitten die homöopathische Behandlung grundsätzlich von  einem erfahrenen Tierheilpraktikers oder Arzt durchführen zu lassen, denn homöopathische Mittel können auch Reaktionen auslösen, wo man dann wissen sollte wie weiter zu behandeln ist.

Auf unseren weiteren Seiten werde ich Ihnen nur die homöopathischen Mittelbilder kurz und prägnant aufzeigen und Krankheiten erwähnen, wo die  Homöopathie auch beim Hund nützlich sein kann.

Modaliäten


Bei der Mittelfindung ist es wichtig die Modalitäten genau zu beobachten. Modalitäten sind z.b. Einflüsse, Umstände die die Symptome verschlechtern oder verbessern. Bei den homöopathischen Mitteln stehen diese Infos als Verschlechterung oder Verbesserung dabei. Hier finden sie z.b. Verbesserung Nachts oder Verschlechterung bei Wärme.

Es wird auf unseren nachfolgenden Seiten lediglich auf homöopathische Mittel hingewiesen, die bei diversen Krankheiten evtl. helfen können!. Bei einer Erkrankung ihres Hundes sollten sie unbedingt ihren Tierheilpraktiker oder Arzt aufsuchen.

Potenz und Mittelgabe

Die Potenz richtet sich immer danach ob es ein Akutfall ist oder ein chronisches Geschehen. Es gibt Potenzen für Akute Krankheiten z.b. D6, D12 und Potenzen für chronische und psychische Krankheiten z.b C200. Sie als Laie sollten sich immer auf die akuten Krankheiten beschränken und eigentlich sicherheitshalber einen Tierheilkpraktiker oder Tierarzt mit Zusatzausbildung Homöopathie einschalten. Dieser wird ihnen dann sagen welche Potenz und welche Dosierung bei dem aktuellen Problem ihres Hundes die richtige sein wird.

website statistics