Kastration oder Chip Implantat?

Sie haben sich einen jungen Rüden angeschafft und sollten sich bald überlegen ob sie ihn kastrieren lassen oder ob sie evtl. ein Chip Hormonimplanat einsetzen wollen.

Beides macht Sinn wenn ihr Hund nicht für eine Zucht gedacht ist, denn unkastrierte Rüden können sehr unangenehm werden was ihr Verhalten im Alter betrifft. Sie können sehr aggressiv gegnüber anderer Rüden werden und natürlich wird er nicht von jeder läufigen Hündin aus der Ruhe gebracht. Es kann schon vorkommen, dass ihr nicht kastrierter Rüde abhaut weil er auf weite Entfernung eine läufige Hündin riecht und er sie sucht.  Wie soll sich ein Hund fühlen, der triebgesteuert ist , aber keine Hündin beglücken darf?

Kastration

Natürlich muss man bedenken, dass eine Kastration immer ein operativer Eingriff mit Narkose und eventuellen Nebenwirkungen ist. Bei einer Kastration der Hündin kann als Nebenwirkung eine Inkontinenz entstehen. Im allgemeinen muss man beachten dass der Wegfall der Geschlechtshormone auch zu einer Gewichtszunahme führen kann.

Beim Rüden werden die Hoden und Keimdrüsen entfernt, bei der Hündin die Eierstöcke.

Auch ist die Kastration kein Gegenmittel für einen bereits aggressiven oder verhaltensgestörten Hund, der eventuell bereits als Welpe nicht richtig erzogen wurde. 

Nach § 6 Tierschutzgesetz fällt die Kastration von Hunden wie auch das Kupieren von Ohren und Ruten unter das Amputationsverbot! Somit sollten sie sich bei Ihrem Tierarzt genau informieren unter welchen Umständen eine Kastration bei ihrem Hund zulässig ist.

 

Hormonchip

Es wird ein körperähnliches Hormon (GnRH= Gonadotropin-Releasing-Hormon) mittels eines Chips unter die Haut eingesetzt, welches die Testosteron Bildung steuert. Das Mittel Desloridin übermittelt der Hypophyse, dass ausreichend Geschlechtshormone produziert wurden und somit wird eine weitere Produktion unterbunden und auch die Hoden werden etwas schrumpfen. Auch das Implantat wirkt sich wie eine echte Kastration auf den Stoffwechsel aus und der Hund könnte an Gewicht zunehmen.

Die Wirkung des Suprelorin Implantants tritt nicht sofort ein, es dauert ca 4-6 Wochen bis die volle Wirkung vorhanden ist und hält leider auch nur 6-12 Monate an. Somit ist der Hormonchip eine eher kostenintensive Entscheidung, denn der Einjahresschutz kostet ca. 160 Euro.

Der Hormonchip kann evtl. zu Gewichtszunahme, Trägheit, Lustlosigkeit und auch Wesensänderungen führen. Fragen sie andere Hundebesitzer die damit Erfahrungen haben.

 

website statistics