Hundekrankenversicherung

Mit einer Hundekrankenversicherung immer auf der sicheren Seite

Die Krankenversicherung für Menschen gehört bei uns längst zum sozialen Standard. Um durch die immensen Kosten, die bei einer medizinischen Behandlung anfallen, nicht in den finanziellen Ruin getrieben zu werden, hat sich die Krankenversicherung hervorragend bewährt. Die notwendige Behandlung eines menschlichen Patienten scheitert somit nicht an den Kosten.

Bei Hunden sieht dies oftmals noch ganz anders aus. Auch Tierarztkosten können in Regionen vordringen, die für viele Besitzer kaum noch zu stemmen sind. Eine optimale medizinische Versorgung des geliebten Tieres scheitert deshalb oft schlicht und einfach am Geld. Doch dieses Risiko kann durch den Abschluss einer Hundekrankenversicherung reduziert oder sogar vollständig eliminiert werden.

Welcher Tarif ist sinnvoll?

Die Anbieter von Krankenversicherungen für Hunde bieten verschiedene Tarife an, die unterschiedliche Leistungen vorsehen. Neben den Kosten für Operationen und Medikamenten übernehmen viele Versicherungen auch die Aufwendungen für präventive Maßnahmen, die das Risiko einer Erkrankung bei einem Vierbeiner erheblich minimieren.

Wurmkuren und Impfungen sollten durch die Hundekrankenversicherung ebenso übernommen werden, wie die Zahnprophylaxe und Mittel gegen Flöhe und Zecken. Einige Versicherungen bieten darüber hinaus die Kostenübernahme für einen regelmäßigen Gesundheitscheck und das Einsetzen eines Chips an, der in manchen Bundesländern aber auch bei Reisen mit dem Hund ins Ausland obligatorisch ist.

Die richtige Hundekrankenversicherung finden

Beim Abschluss einer Hundekrankenversicherung sollte genau darauf geachtet werden, dass der Leistungskatalog umfassend und verständlich ist. Er sollte die freie Tierarztwahl ebenso ermöglichen, wie die Entscheidung darüber, welche Therapieformen angewendet werden sollen. So hat der Hundebesitzer die Sicherheit, dass für seinen Liebling im Falle einer Krankheit auch wirklich alles getan werden kann, ohne dass finanzielle Gründe einer optimalen Behandlung im Wege stehen.

Diese beruhigende Sicherheit ist in anderen Ländern schon lange selbstverständlich. Auch in Deutschland, wo die Krankenversicherung für Hunde bislang noch wenig bekannt ist, sichern sich immer mehr Hundehalter durch eine entsprechende Police ab, damit im Fall eines Falles auch wirklich alles für das eigene Tier getan werden kann.

Ein kurzer Tipp zum Schluss: Sparen Sie Versicherungsprämien, indem Sie beim Abschluss der Hundekrankenversicherung die jährliche Zahlungsweise wählen. Damit sichern Sie sich großzügige Rabatte gegenüber der monatlichen oder vierteljährlichen Abbuchung.

website statistics